Shopping Cart

Fingerabdruck für USB-Sticks

Die Zukunft hat schon begonnen! Die Kommunikation mit dem Computer erfolgt inzwischen über Stimmerkennung und Fingerabdruck. Nicht nur Captain Kirk unterhält sich auf der Brücke der Enterprise mit seinem Computer, auch die meisten modernen Rechner sind inzwischen in der Lage, Stimmen zu erkennen und die akustischen Signale in elektronische umzuwandeln. Und dank der Möglichkeit, biometrische Daten zu erfassen, ist die Datensicherung inzwischen auch denkbar einfach geworden.

Die neuen USB – Speicherstifte erkennen bis zu zehn authorisierte User allein am Fingerabdruck und gewähren damit Zugang zu den gesicherten Daten. Als optisches Erkennungszeichen leuchtet am Ende des Sticks eine runde Linse auf, die die jeweilige Kapazität anzeigt, sobald auf den Stick zugegriffen wird. Verschlüsseln, entschlüsseln und wieder verschlüsseln geht jetzt ganz schnell und zuverlässig. Passwörter merken wird bald der Vergangenheit angehören! Den biometrischen Daten gehört die Zukunft – oder anders gesagt, die Wahrheit liegt in uns selbst.

Passwörter werden im Alltag für eine Vielzahl von Anwendungen benötigt. Der Computer zu Hause oder am Arbeitsplatz wird über ein Passwort gesichert, genauso wie der Zugang zum Online – Banking, zum Email – Account oder anderen elektronischen Zugängen. Wie schell ist eines der unzähligen Passwörter vergessen oder verlegt. Die meisten User verwenden meist immer dasselbe Passwort oder tragen es gar auf einem Zettel notiert mit sich herum.

Eine solches Verhalten birgt natürlich ein hohes Sicherheitsrisiko, aber was ist schon sicher? Eine echte Alternative stellt hier der biometrische Fingerabdruck dar – das Passwort der Zukunft. Vor einigen Jahren wurden die neuen USB – Speicherstifte erstmalig vorgestellt und erfreuen sich seitdem stetig wachsender Beliebtheit. Kein Wunder – die Vorteile liegen schließlich auf der Hand.