Shopping Cart

Soundbar

Großer Klang für die Wohnung

Die Soundbar dient als praktisches Gadget für das Heimkino und die Wiedergabe von diversen Audiogeräten. Im Idealfall kommt sie klein und elegant daher, sie passt also perfekt in jede Wohnung. Einzelne Modelle unterscheiden sich in Verbindungsmöglichkeiten und Aufbau, im Preis sowieso. Alle sparen gegenüber herkömmlichen Soundsystemen eine Menge Platz.

Die Soundbar stellt die Alternative zur Surround-Sound-Anlage dar. Sie imitiert den Raumklang mittels einer einzelnen Lautsprecherbox. Diese hat die Form eines Riegels oder einer Stange, was ins Englische übersetzt “Bar” bedeutet. Daher kommt der Begriff “Soundbar”. Diese Stange imitiert räumliche Klänge mittels akustischer und elektronischer Effekte. In der Regel gehört noch ein separater Subwoofer dazu, weil wegen der Form der Soundbar das Volumen nicht für tiefe Bässe ausreicht. In der Soundbar befinden sich mehrere, mindestens jedoch zwei Lautsprecher. Diese spielen den Sound von der Wiedergabequelle ab. Die Verbindung erfolgt drahtlos über Bluetooth, das Heimnetz oder mittels Audiokabel. Zum Heimkino erfolgt die Aufstellung der Geräte vor dem Fernseher, so entsteht das besondere Klangerlebnis. Dabei fällt vor allem die Platzeinsparung auf.

Die Lautsprecher der Soundbar befinden sich meist an deren rechter und linker Seite. Es gibt aber auch Produkte mit drei bis fünf Boxen. Beim Erwerb sollte darauf geachtet werden, dass der Subwoofer im Gerät verbaut wurde. Dieser regelt die Wiedergabe der tiefen Töne und gibt den Effekten mehr Wirkung und Druck. Ein externer Subwoofer bringt erhöhten Verbindungsaufwand. Neben den Tasten zur Lautsprechersteuerung besitzen Soundbars verschiedene Anschlüsse. Fernsehen, DVD- und Blu-ray-Player können ohne Probleme per Kabel mit der Soundbar verbunden werden. Mitunter steht sogar der HDMI-Anschluss zur Verfügung. Die kabellosen Verbindungen können mittels WLAN oder Bluetooth hergestellt werden. Die smarten Soundbars, welche sich mit dem Heimnetz verbinden, unterstützen in der Regel die Sprachsteuerung über Assistenten wie Google Home oder Alexa. Wer sich einmal an Sprachsteuerung gewöhnt hat, wird darauf großen Wert legen.

Die Soundbar weist gegenüber herkömmlichen Soundsystemen einige Vorteile auf:

  • Die Bar ersetzt bis zu sechs Lautsprecher. So kann selbst in kleineren Wohnzimmern ein guter Sound installiert werden.
  • Optik: Das schlichte und elegante Design der Soundbars passt sich dem Raum an. Dieser wird nicht durch sperrige Boxen verunziert.
  • Installation: Die Einrichtung gelingt innerhalb von Minuten. Selbst bei der Platzierung, am besten zentral unter dem TV, können kaum Fehler gemacht werden.

Manche Soundbars können durch Lautsprecherzukauf erweitert werden. So entsteht zusätzliche Flexibilität. Der Anschluss der Lautsprecher wird mittels Funkanbindung möglich. Funk kommt sowieso bei den meisten Soundbars zur Anwendung, welche mit externem Subwoofer arbeiten. Das erleichtert die Aufstellung dieser zusätzlichen Geräte ebenfalls. Ganz ohne Kabel geht es jedoch nicht. Subwoofer und hintere Boxen benötigen eigenen Strom.
Einfache Modelle im Bereich Soundbar sind bereits für 100,00 Euro bis 400,00 Euro zu haben. Dezidierte Surround-Signalverarbeitung zusammen mit einem externem Subwoofer oder dem entsprechenden Klangkorpus werden ab 300,00 Euro bis 500,00 Euro angeboten. Gut ausgestattete Varianten kosten um die 1000,00 Euro. Ab dieser Summe kann der Verbraucher mit 3-D-Sound à la Dolby Atmos oder DTS:X rechnen. So kommen gute Töne auch von oben.