Shopping Cart

Tablets

Tablets sind heute unverzichtbarer Wegbegleiter mit diversen Anwendungsmöglichkeiten. Sie sind der optimale Zwischenschritt zwischen den kleinen und handlichen Smartphones und den großen, leistungsstarken Laptops und PCs. Wer auf der Suche nach einem neuen Tablet ist, sollte jedoch einige Dinge berücksichtigen. Um eine optimale Kaufentscheidung treffen zu können, sollten sich Kunden schon im Vorfeld überlegen, wofür sie ihr Tablet gerne einsetzen möchten. Denn je nach Einsatzgebiet gewinnen einige Funktionen und Eigenschaften an Bedeutung, andere wiederum werden unwichtig oder sogar hinderlich.

Mehr als Geschmackssache: Das Betriebssystem

Die erste Frage, die sich Käufer eines Tablets stellen sollte, ist die nach dem Betriebssystem. Denn diese Wahl hat direkte Auswirkungen auf die Auswahl der Hersteller. Interessenten haben die Möglichkeit, zwischen drei Systemen zu wählen:

  • Android
    Sowohl bei Smartphones als auch bei Tablets ist das Betriebssystem von Google am weitesten verbreitet. Der große Pluspunkt für Android-Tablets ist der meist niedrigere Anschaffungspreis.
  • iOS
    Das Betriebssystem von Apple gilt als intuitiv und benutzerfreundlich. Es eignet sich daher besonders für Einsteiger und Nutzer, die nicht oft mit der Software “herumexperimentieren” möchten.
  • Windows
    Eine eher untergeordnete Rolle erfüllen Tablets mit Windows-Betriebssystem. Diese Geräte haben ähnliche Funktionen wie Windows-PCs und werden meist mit Tastatur ausgeliefert. Sie eignen sich daher beispielsweise für Nutzer, die Textverarbeitung nutzen möchten.

Auf Herz und Nieren geprüft: Leistung und Speicher

Der Speicher eines Tablets hat direkten Einfluss darauf, wie viele Daten darauf abgelegt werden können. Mehr Speicherplatz kostet zwar auch mehr Geld, dadurch können aber auch mehr Apps, Lieder, Bilder und Videos auf dem Tablet hinterlegt werden. Wer also vermehrt Bilder und Musik speichern möchte, sollte mindestens 32 GB Speicherplatz haben. Android-Tablets bieten oft die Möglichkeit, durch externe Speicherkarten den verfügbaren Speicher zu erweitern.

Die Leistung hat spürbaren Einfluss auf die Geschwindigkeit, mit der das Tablet arbeitet. Auch die flüssige Darstellung von Bildern und Videos sowie ein Wechsel zwischen verschiedenen Anwendungen wird durch eine höhere Leistung vereinfacht.

Das Auge entscheidet mit: Größe und Auflösung

Das Display ist für viele Nutzer ein entscheidender Faktor beim Kauf eines Tablets. Schließlich soll die Anzeige groß genug sein, um alles gut erkennen zu können. Gleichzeitig sind größere Displays aber auch teurer – und schwerer. Wer sein Tablet daher oft mobil nutzt, greift eher zu einem kleinen Display.

Die Auflösung hat Einfluss darauf, wie präzise das Bild erscheint. Je intensiver ein Nutzer Videos streamen möchten, desto eher sollten sie auf eine hohe Auflösung achten. Ideal sind hier Full HD Displays mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixel.

Auf die Nutzung abgestimmt: Zusatzfunktionen

Je nach Einsatzgebiet kann ein Tablet mit Zusatzfunktionen noch genauer auf die persönliche Nutzung abgestimmt werden. Nutzer, die viel unterwegs surfen möchten, sollten daher auf LTE-Fähigkeit achten. Für die Fotografen unter den Nutzen sollte die Kamera eine angemessene Leistung haben. Im Idealfall hat das Tablet dafür eine Front- und eine Rückseitenkamera.

Wer diese Tipps beachtet, hat bei der Wahl seines nächsten Tablets schneller die richtige Auswahl getroffen. Anschließend kann sich der Nutzer über ein Gerät freuen, welches seinen Anforderungen entspricht und genau das kann, was es können muss.